Dies ist eine gemeine Bernsteinschnecke (Succinea putris), die von einem Saugwurm (Leucochloridium paradoxum) befallen ist. Die Schnecke dient dabei als Zwischenwirt zum Endziel Vögel, welche die mit Sporocystenschläuchen befüllten Fühler abtrennen und sich auf diese Weise mit dem Parasiten infizieren.


Dies ist die Larve eines Schneckenhaus-Nistkäfers (Drilus concolor), die sich ausschließlich von Gehäuseschnecken ernährt. Hat sie ein Opfer gefunden, erklimmt sie das Gehäuse, beißt die Schnecke in den Nacken und injiziert dabei ein Gift. Dann frisst sie das Opfer auf und verschließt den Eingang um darin zu überwintern und sich zu verpuppen.


Dies ist das Bild einer (weiblichen) Fangwanze (Phymata crassipes), weitere Fotos dieser seltsam gestalteten Gattung unter -> Insekten. Kleine, ca. 8 bis 9 mm Räuberin, die Beutetiere überwältigt, die ihre eigene Größe deutlich übertreffen können. Nicht leicht zu entdecken, da sie meist unter Blüten auf Insekten oder kleine Schmetterlinge lauert und sich bei Annäherung schnell zurückzieht.


Parc Natural de s´Albufera